Seite auswählen

Wanderung Sassnitz – Königsstuhl

Karte Sassnitz - Königsstuhl

in der Karte ist Wittower Klinken falsch: richtig Wissower Klinken

 

Fahrplan für den Linienbus 20
Sassnitz – Königsstuhl (Parkplatz Hagen)

 

ca. 8 km (mit dem Bus zurück)

  • Der Hauptstraße entlang, vorbei an Kirche und Rathaus in die Altstadt von Sassnitz und geht’s bergab durch die enge „Bachpromenade“ zum Strand.
  • Hier am Steinbach war das Fischerdorf Sassnitz. Am Strand stehen Häuser (Bäderarchitektur) aus der Zeit, als Sassnitz noch ein Badeort war.
  • Weiter geht in nordöstl. Richtung über den Kurplatz zum Ufer. Im Wasser ragt ein riesiger Granitblock auf. Ca. 300 m weiter zum Hochuferweg hinauf und in Schluchten über Lenzer und Wissower Bach. Nach 5 km Wanderung lädt die Gaststätte „Waldhalle“ zur Rast ein.
  • Die spitzen Kreidekegel der „Wissower Klinken“ am Steilufer – wie gemalt von Caspar David.
  • Um eine Bucht herum, durch Abbruch riesiger Kreideblöcke entstanden, geht es auf dem Hochufer durch Täler etlicher Bäche, an deren Mündungen urwaldähnliche Vegetation erhalten ist.
  • Vom Nebelsignal auf „Klein Stubbenkammer“ hat man die beste Sicht auf den 117 m hohen Königsstuhl, der aus der Kreidewand herausragt.
  • An der Golgathaschlucht und dem Hünengrab wird die Aussichtsplattform des Königsstuhls erreicht. Besonders schön ist von hier die Aussicht auf den riesigen „Waschstein“ links unten.
  • Von der Haltestelle mit dem Bus zum Parkplatz Hagen und von hier mit dem Linienbus nach Sassnitz.
Wissower Klinken 2014

Wissower Klinken 2014

Wissower Klinken vor 2005

Wissower Klinken vor Abbruch 2005

Victoria Felsen

Blick Richtung Victoria-Felsen