Seite auswählen

Sommerurlaub auf der Insel Rügen

Den Sommerurlaub auf der Insel Rügen verbinden die meisten Gäste mit einem Strandurlaub. Doch Rügen bietet neben endlosen langen Stränden noch sehr viel mehr. Gerade wenn das Wetter mal ausnahmsweise nicht mitspielt, ist es ratsam, sich im Vorfeld des Urlaubs darüber zu informieren, was man auf Rügen machen kann. Wir möchten Ihnen heute ein paar Tipps mit auf den Weg geben, mit denen Sie ihren Rügenurlaub so abwechslungsreich wie möglich gestalten können. Ganz egal, ob Sie nun in einem Hotel oder in einer Ferienwohnung auf der Insel Rügen Urlaub machen, die Insel bietet für fast jeden Urlaubstyp genau das Richtige an.

 
Parkresidenz Concordia

Die richtige Unterkunft auf Rügen finden

Rügen bietet eine große Auswahl an Unterkünften, die für fast jeden Urlaubstyp buchbar sind. Viele erstklassige 4 Sterne Hotels, nette Pensionen, Zeltplätze in Göhren, Lobbe oder am Bakenberg und eine große Auswahl an Ferienwohnungen auf der ganzen Insel Rügen warten auf Ihren Besuch. Diese können sowohl über das Internet als auch direkt vor Ort bei den Vermietern gebucht werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie nun Naturliebhaber, Wellnessfan oder Abenteuergast sind, denn einen Platz zum Schlafen findet man auf Rügen immer. Im Ostseebad Sellin liegt die Parkresidenz Concordia zentral und doch ruhig gelegen.

Nationalpark Zentrum Königsstuhl im Jasmund
 Halbinsel Jasmund, 70 Millionen Jahre an einem Tag erleben

Im Nationalparkzentrum Königsstuhl erleben Sie Geschichte hautnah. Ganz neu ist der Film von der Insel Rügen, der von Dirk Steffens präsentiert wird. Insbesondere die Halbinsel Jasmund wird dort vorgestellt. Familien und auch Senioren werden sich auf Jasmund wohlfühlen, denn das „LERNEN“ ist ein wichtiger Bestandteil des Besucherzentrums und wird Besuchern auch in
Führungen näher gebracht, egal ob 7 oder 70 Jahre alt. Das Nationalparkzentrum ist allemal einen Besuch wert.

Adlerhorst Naturerbe-Zentrum

Das Naturerbe Zentrum Rügen mit dem Baumwipfelpfad und dem Adlerhorst

82 Meter über dem Meeresspiegel erwartet Sie nach 1250 Metern ein Blick über die Weiten der Insel Rügen, den Sie keinesfalls entgehen lassen sollten. Eins können wir ihnen von RÜGENURLAUB jetzt schon sagen: ein Aufstieg in den Adlerhorst macht auf alle Fälle fit. Mit nur knapp 6 % Steigung können auch Rollstuhlfahrer den Blick über die Prora erleben. Vielleicht haben Sie ja Glück und Sie sehen am Himmel einen Seeadler. Diese Tiere zu beobachten ist ein atemberaubendes Schauspiel und gehört unserer Meinung nach in jedes Urlaubsfotoalbum.

Halbinsel Mönchgut mit einem Zeesboot erleben

1901 wurde das Zeesboot „Schwart Johann“ in Stralsund gebaut. Hannes Kröger, der „Schwart Johann“ hatte seinen Namen vom Teer der beim Anstrich der Boote verwendet wurde. Da der Kröger es mit der Reinlichkeit nicht so hatte, nahm er alsbald die Farbe seines Bootes an. Lief der „Schwart Johann“ in einen Hafen ein, war das immer ein Ereignis, denn in den Hafenkneipen der Ostsee war der Schwart Johann immer gerne gesehen. Heute ist das Zeesboot „Schwart Johann“ eines der letzten erhaltenen Traditionssegler auf der Insel Rügen und bietet maritime Erlebnistouren an. Wenn Sie also die Halbinsel Mönchgut erleben möchten, dann halten Sie doch einfach mal Ausschau nach dem Schwarzen Johannes. In der Saison finden Sie das Zeesboot im Hafen von Gager.

Ferienhäuser Reethaus Boddenblick

Ferienhäuser Reethaus Boddenblick

Die Ferienhäuser Reethaus Boddenblick liegen auf der Halbinsel Mönchgut in Middelhagen, Ortsteil Alt Reddevitz im Biosphärenreservat Südost-Rügen.

Durch die Lage auf einer 4 km langen Landzunge zwischen Having und der Hagenschen Wiek, ist Alt Reddevitz von zwei Seiten von Wasser umgeben.