Seite auswählen

Insel Vilm

Lage auf Rügen
Lage Insel Vilm

Die im Rügenschen Bodden gegenüber von Lauterbach gelegene Insel Vilm wird als Kleinod der norddeutschen Küstenlandschaft gerühmt. Schon im Jahre 1936 wurde die Insel gemäß Reichsnaturschutzgesetz als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Seit Oktober 1990 gehört Vilm zum Biosphärenreservat Südost-Rügen und bleibt daher unberührt von menschlichem Einfluss. Anhand der Insel ist das gesamte Spektrum an Küstenformen zu sehen. Aktive Kliffs und Sanddrifte machen die Küstenausgleichsprozesse deutlich – auf der einen Seite wird Sand abgetragen, an anderer Stelle wieder angespült.

Im Gegensatz zu DDR-Zeiten – als diese nur etwa einen Quadratkilometer große Insel privates Erholungsrevier des SED-Ministerrats war – ist Vilm, diese Schatzkammer der Natur, heute wieder für Naturliebhaber zugänglich. Von Putbus aus wird täglich eine öffentliche Führung angeboten. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt.

Mächtige Buchen mit ebenso mächtigen Baumkronen wechseln ab mit Totholz. Moose und Flechten begünstigen eine artenreiche Bodenvegetation und machen Vilm zu einem einzigartigen Natur-Erlebnis.

Insel Vilm

Weitere Informationen

 

Wikipedia
Insel Vilm

ZEIT-online Reise
Ein Leben für den Vilm

Fahrgastreederei
Vilm Exkursion

NDR
Wildes Eiland in der Ostsee

Tourismuszentrale
Insel Vilm