Seite auswählen

Eisenbahn- und Technikmuseum Rügen

Lage auf Rügen
Lage Prora

Prora – der „Koloss von Rügen“ – wer denkt da nicht gleich an NS-Zeit, an KdF und geordneten Urlaub am langen Strand der Prorer Wiek zwischen Binz und Neu-Mukran?  Nach vielen Jahren, in denen dieser denkmalgeschützte Bau der Gigantomanie mehr oder weniger ungenutzt vor sich hin stand, hat sich 1994 in einem Teil davon das Eisenbahn- und Technikmuseum Rügen  angesiedelt.

Ganz in der Nähe des Bahnhofs werden in einer 10.000 qm großen Halle und auf einem Freigelände alte Lokomotiven, Pkw-Oldtimer, Lkw und Feuerwehr-Fahrzeuge gezeigt.  Die Exponate stammen aus Deutschland, England, aber auch Russland ist vertreten. Schönstes und vor allem gewichtigstes Stück ist die größte Dampflok Europas, die 250 Tonnen schwere russische Schnellzug-Lokomotive P 36-0123.

 

Flyer des Eisenbahn- und Technikmuseum Rügen

Für Technik-Freaks ist der Besuch ganz bestimmt lohnenswert – wer sich bisher nicht so für alte, jung-gebliebene Technik erwärmen konnte, mag hier anderer Meinung werden.

Ebenfalls hineinschauen sollte man in das Dokumentationszentrum Prora. Neben Sonderausstellungen wird hier die Dauerausstellung „MACHTUrlaub – Das KdF-Seebad Rügen und die deutsche Volksgemeinschaft“ gezeigt, in der über die Beweggründe, den Bau und die Nutzung dieser rund fünf Kilometer langen Anlage informiert  wird.