Seite auswählen

Muttland

Lage auf Rügen
Lage Muttland

So wird das zentrale Kernland Rügens zwischen Strelasund und Rügischem Bodden genannt. Viele Senken und Niederungen prägen die von Bächen durchzogene Landschaft, der kleine Seen regelrechte Glanzlichter aufsetzen. Mit etwa 285 Quadratkilometern ist das Muttland flächenmäßig der größte Teil Rügens.
Doch wie erklärt sich der Name „Muttland“? Dieser Teil Rügens war – und ist es auch heute noch – ein stark land- und tierwirtschaftlich ausgerichtetes Gebiet. In früheren Zeiten wurden die Schweine im Herbst zur Nahrungs-Ergänzung noch in Wälder und über abgeerntete Felder getrieben. Mutterschweine heißen im Plattdeutschen „Mutten“ und so übertrug sich diese Bezeichnung auf den ganzen Landstrich – Muttland. Folgerichtig werden die Bewohner Muttlands von den anderen Rüganern „Muttlänner“ genannt.

Marktplatz Bergen

Weitere Informationen

 

Wikipedia
Muttland