Seite wählen

Moritzdorf

Lage auf Rügen
Lage Moritzdorf

Kurz hinter dem Ortsausgang von Sellin in Richtung Bergen führt linkerhand eine kleine Straße über Altensien nach Moritzdorf. Nur oberflächlich mit einer Teerschicht bedeckte Fahrstreifen-Platten führen eine prachtvolle Eichenallee entlang. Gesäumt vom Selliner See zieht sich die Straße durch idyllische, fast unberührte Natur.

Kurz vor Moritzdorf wartet der – wie leider mittlerweile fast überall auf Rügen – gebührenpflichtige Parkplatz auf den motorisierten Besucher. Der Ort selber besteht aus einer fast ausschließlich eingeschossigen, teilweise mit Rohr eingedeckten Häuser-Reihe,

Gleich zu Beginn des Ortes schwenkt nach links der Weg zur „Fähre“ nach Baabe ab. Die in vielen Führern als „Ruderfähre“ bezeichnete Verbindung über die nur 49 Meter breite Moritzdorfer Bek wird mittlerweile nicht mehr allein durch die Muskelkraft des Fährmanns bewältigt. Der beim Anblick eines Bootes mit Außenbord-Motor befragte Fährmann erklärte klar heraus, dass seine zwei Kollegen zwar noch rudern, für ihn die Fahrt hinüber zum Bollwerk Baabe jedoch nur mit Motor in Frage käme.

In fast jedem der Häuser werden Ferien-Wohnungen oder -Zimmer angepriesen; ein sichtbares Zeichen dafür, dass es viele Menschen geben muss, die nicht den Trubel der Seebäder suchen, sondern Ruhe und Einklang mit der Natur vorziehen.

Blick auf Moritzdorf
Moritzdorf Fähre
200 Treppenstufen Aufstieg zur Moritzburg

Am Ende der Straße durch Moritzdorf warten rund 200 Stufen darauf, bestiegen zu werden. Oben auf der Höhe gibt es nicht nur das Ausflugslokal „Moritzburg“, sondern auch einen phantastischen Rundblick über die Having und die Küste des Mönchguts bis hin zu dem langgezogenen Reddevitzer Höft.

Weitere Informationen

Wikipedia
Moritzdorf

Insel Rügen
Moritzdorf

Fähre
Moritzdorf

Moritzdorf Schild 1
Moritzdorf Schild 2