Seite auswählen

Bäderarchitektur

Unter dem Begriff „Bäderarchitektur“ wird die besondere Art der Gebäude-Gestaltung in Sassnitz, Binz, Sellin, Baabe, Göhren und Thiessow, den Badeorten Rügens, verstanden.

Ausgehend von Putbus, der Residenzstadt, entwickelten sich gegen Ende des 19. Jahrhunderts und Anfang des 20. Jahrhunderts einfache Fischerdörfer zu modernen Seebädern. Innerhalb kurzer Zeit entstanden vorwiegend im Südosten der Insel zu den meist nicht direkt an der See gelegenen Dörfern neue Ortsteile in Strandnähe. Umgeben von Wäldern, Seen und Heideflächen liegen sie wie weiße Perlen an der Küste. Eindrucksvolle Ausblicke auf die Küste bieten sich dem, der eine Schifffahrt entlang der Küste Rügens unternimmt. Überzeugen auch Sie sich, ob es richtig ist, dass die Hafenstadt Sassnitz gern als „Capri des Nordens“ bezeichnet wird.

War bei den Kur- und Badeorten auf dem „Kontinent“ noch der medizinische Gesichtspunkt  vorrangig, so kam bei den neu entstehenden Bädern auf Rügen der Wunsch des Erholung suchenden Großbürgertums nach Vergnügen und Abwechslung hinzu. Sowohl die Bauherren als auch die beauftragten Architekten kamen aus allen Teilen Deutschlands, es vermischten sich die unterschiedlichsten Baustile von Barock über Rokoko und Klassizismus bis Jugendstil, ein jeder war von dem Wunsch getragen, dass „sein“ Objekt sich von den anderen abheben möge. So wurden Türmchen, Zinnen, Säulen, Brüstungen und Erker integriert, wurden filigrane Balkone und Loggien an die Fassade gehängt, schmückten Jugendstilranken und -fenster die Gebäude. Mediterrane Leichtigkeit zeigte sich in vorwiegend weißem Farbton, wie z.B. die Villa Seeblick in Binz

In der Zeit des „Real existierenden Sozialismus“ zählte diese nahezu einzigartige Gestaltung ganzer Orte nicht sehr viel, war es doch Ausdruck der „Dekadenz“ vergangener Jahre. Dennoch blieb die geschlossene historische Bebauung der Promenaden und Flanierzonen erhalten und wurde in den zurückliegenden Jahren nach der Wende im Großen und Ganzen recht liebevoll restauriert und wieder instandgesetzt. Neu hinzugesetzte Bauten passen sich den verschiedenen  vorhandenen Baustilen an und tragen so zu einer Erweiterung der Bäderarchitektur bei.

Baderarchitektur in Binz
Baderarchitektur in Binz
Baderarchitektur in Binz
Baderarchitektur in Binz
Baderarchitektur in Binz
Baderarchitektur in Binz
Baderarchitektur in Binz
Baderarchitektur in Binz
Baderarchitektur in Binz
Baderarchitektur in Binz

Weitere Informationen

 

Bäderarchitektur
bei info-mv

 

Bäderarchitektur 
bei Wikipedia